Über mich

ACHTUNG: Diese Internetseite ist die alte Ausgabe eines Angebots, das ich inzwischen hier weiterführe: https://www.radio-machen.de/

Sandra Müller ist leidenschaftliche und frei schaffende Hörfunkerin. Sie lebt in Tübingen und arbeitet als Redakteurin, Moderatorin und Reporterin überwiegend für den Südwestrundfunk. Gelegentlich macht sie da auch Fernsehbeiträge.

Sie ist Mitbegründerin der Initiative fair radio, die sich für mehr Glaubwürdigkeit im Hörfunk einsetzt.

Sie ist Mit-Organisatorin der Tutzinger Radiotage.

Sie unterrichtet auch. Zum Beispiel:

Stationen
1992 Radio R.T.1 Nordschwaben
1993 Radio ND1 und Radio IN (Volontariat)
1994 Studium an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Rhetorik, Geschichte, Politik)
1995 SWR
2007 fair radio
2011 Tutzinger Radiotage

Zusammen mit weiteren Initiatioren von fair radio nominiert für den „Goldenen Prometheus 2009“ in der Rubrik “Radiojournalist des Jahres”.

Publikationen

Radio machen. Wegweiser Journalismus, Band 11. Konstanz 2011

fair radio. Warum der Hörfunk ethische Grundregeln braucht. In: „Fachjournalist“ 4/2008. Hrsg. vom Deutscher Fachjournalistenverband. S. 15-20.

Radiosender? Werbesender! Wie PR oft ungefiltert ins Radio kommt. In: Getrennte Welten? Journalismus und PR in Deutschland. Hrsg. von netzwerk recherche e.V. / Mitherausgeber: Thomas Schnedler. Redakt. Mitarbeit: Prof. Dr. Thomas Leif, Prof. Dr. Volker Lilienthal. Wiesbaden, 2011. (nr-Werkstatt; Bd. 20) S. 13 – 17.

Authentisch, ehrlich, gut? Über fehlende Regeln im Radio. Auf: vocer.de. Erschienen am 11.3.2013.

Radio als Blickfang. Über (noch ungenutzte) Möglichkeiten, Radio fürs Netz attraktiv zu machen. Auf: „vocer.de. Erschienen am 05.7.2013.

Positionen
„Ein Gütesiegel fürs Radio.“ Interview mit Inge Seibel-Müller auf hoerfunker.de, August 2007. Thema: Der Tutzinger Appell und fair radio.

„Viele Mogeleien“. Interview mit Klaus Raab in der taz, 11. Juli 2008. S. 17. Thema: PR-Beiträge im Radio.

„Sagen Sie mal“. Interview mit Senta Krasser im BJVreport 6/2008. S. 73. Thema: fair radio und Ethik im Hörfunk.

„FAIR RADIO. Wozu?“ Interview mit Wolfram Wessels/SWR2 Dokublog. 6.5.2009. Thema: fair radio und wieviel Bearbeitung darf sein im Hörfunk?

„Was hat das Radio in den letzten 25 Jahren falsch gemacht?“ Fragen von Axel Buchholz an acht Radioexperten. In: MEDIUM MAGAZIN 4+5/2011. Thema: Fehlentwicklungen und Verbesserungspotenziale im Hörfunk.

„Audio Slideshows: Long Tail Radio“. Artikel von Thomas Giger auf seinem Blog radioiloveit.com. 14. Oktober 2011. Thema: Warum Audio-Slide-Shows für Radiomacher interessant sind. Zusammenfassung meines Vortrags bei den Tutzinger Radiotagen 2011.

„Good Small Talkers Are Good Radio Presenters.“ Interview von und mit Thomas Giger auf seinem Blog radioiloveit.com. 17. Oktober 2011. Thema: Radio machen – meine Begeisterung dafür und meine „Glaubenssätze“. ;o)

„»Denn heute prägen wir das Radio von morgen.»“ Warum Glaubwürdigkeit im Radio so wichtig ist.“ Artikel von Inge Seibel-Müller bei hoerfunker.de. 24.September 2012. Thema: Warum sollten Radiomacher ethisch sauber arbeiten? Unter anderem mit einer fair radio-Bilanz zum fünfjährigen Bestehen der Initiative.

Radio in Deutschland hat ein Ethik-Defizit.“ Statement im Sinnstiftermagazin, Kirche und Kommunikation, Ausgabe 16: hinhören weghören – Radio als Chance von Glaubenskommunikation. Dezember 2013. Thema: Radio braucht mehr (Selbst)Kontrolle und berufsethische Regeln.

2 Antworten zu “Über mich

  1. David Baldinger

    Guten Morgen,

    ich wollte mich einfach nur einmal bedanken.

    Vor fast einem Jahr hab ich beschlossen nun meinem Radio-Traum eine Chance zu geben und bin zum ORF Assessment Center.

    Ich habe in der Vorbereitung nirgendwo eine bessere oder liebevoller gestaltete Website gefunden.

    In der Zwischenzeit hab ich das AC geschafft, bin in einem Medien Akademie und gerade in der Meisterklasse des österreichischen Rundfunks, bei Ö1 und der Aktuellen Kultur als Praktikant. Nun bin ich wieder einmal hier und möchte mich vertiefen, das Buch bestellen und reinhören.

    Also, danke und schöne Grüße aus Wien,

    David

  2. Juli Rutsch

    Seit eineinhalb Jahren verfolge ich deinen Blog. Und deine Motivation war es, die mich auch dazu gebracht hat, dass ich heute selber „Radio mache“.

    Ich muss dir dafür einfach noch mal danken! Denn die meisten Radiomacher oder Journalisten, denen man als unerfahrener Anfänger begegnet, reden einem so tief ins Gewissen, kein Journalist zu werden, dass man sich nicht mehr traut, diesen Beruf anzustreben.

    Bei dir ist das anders: Du glaubst an junge Medienmacher! Und das brauchen wir Nachwuchsjournalisten.

    Vielen Dank auch, für den tollen Austausch. Deine Anregungen zu den Audio-Slideshows waren so interessant, dass ich sie unbedingt selbst ausprobieren möchte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s