Nicht nur berichten. Erzählen!

Lesetipp: „Storytelling für Journalisten“.
Damit lernen (auch) Radiomacher, wie man gute Geschichten erzählt.

Radio machen heißt Erzählen. Denn Menschen wollen Geschichten hören. Nicht Schlagzeilen. Nicht Zahlen. Nicht die blanken Fakten. Sondern Geschichten.

Nur: Was ist das eigentlich – eine gute Geschichte?

Genau das erklären Marie Lampert und Rolf Wespe in ihrem Buch „Storytelling für Journalisten“. Ein Buch mitten aus dem journalistischen Leben. Mit vielen Beispielen. Und handfesten Tipps. Zum Beispiel, wie man Kompliziertes wirklich anschaulich macht.

Wespe und Lampert empfehlen dafür die „Leiter des Erzählens“. Sie steht unten, auf dem Boden, mitten im Leben. Da, wo die Dinge passieren. Buchstäblich mit beiden Beinen auf der Erde. Wer dagegen die Leiter hinaufklettert, hat den Überblick, kann einordnen. Und dieses Bild von der Leiter macht klar: Man kann nicht oben stehen, wenn man nicht vorher unten war. Will heißen: Wer in einem Radio-Beitrag nur von „Subventionspolitik in der Landwirtschaft“ redet, von „Quoten für Milchviehhalter“ und „Kürzungen in der Agrarpolitik“, ohne vorher von „Bauern, Kühen, Eutern und Ställen“ zu sprechen, der redet über die Köpfe der Zuhörer hinweg.

Natürlich ist das nicht neu. Aber Lampert und Wespe erklären das ungewöhnlich klar und anschaulich. Und jede Zeile davon macht Lust, es gleich selber auszuprobieren.

Sehr treffend auch die Erklärungen zum Aufbau einer Geschichte: Wo fängt man an? (Nicht am Anfang. Sondern mit einem Höhepunkt.) Wo erzählt man hin? (Von Höhepunkt zu Höhepunkt) Und wie endet man? (So, dass klar wird, warum hier Schluss ist.)

Oft lesen sich die Tipps banal. Sie sind es aber nicht. Sie kommen vielmehr direkt aus dem journalistischen Alltag und machen Mut, nicht so viel zu „berichten“, sondern wieder mehr zu „erzählen“. Sogar in den Nachrichten. Denn Geschichten zu erzählen, ist keine Frage der Länge. Keine Frage des Tonfalls. Und keine Frage mangelnder Ernsthaftigkeit. Geschichten zu erzählen, ist eine Frage des richtigen Aufbaus. Warum, erklärt das Buch mit vielen Beispielen.

Für mich so anregend wie schon lange kein journalistisches Lehrbuch mehr.


Marie Lampert, Rolf Wespe:
Storytelling für Journalisten

(Praktischer Journalismus, Band 89)
UVK-Verlag, Konstanz 2011
262 Seiten
ISBN 978-3-86764-252-1
Leseprobe

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge, Moderation, Nachrichten, Radio-Bücher, Sprache

2 Antworten zu “Nicht nur berichten. Erzählen!

  1. Marike Schneck

    Na, wenn das mal nicht Lust macht. Danke für den Tipp, Frau Müller. Ich werd mir das Buch zu Weihnachten wünschen! 😉

  2. Felix

    Ein wunderbares Buch! Was du schreibst, trifft auch für mich zu: Das Buch ist einfach Motivations-Lesestoff pur! Es gibt zwar leider ein paar Satzfehler (musste wohl schnell in den Druck), aber der logische Aufbau, die passenden Grafiken und vor allem die Beispiele aus der Praxis sind absolut lesens- und empfehlenswert. Dank dir für den guten (Weihnachtsgeschenk-)Tipp! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s