Mit 14 schon Radiomoderator?

Kein Problem für Marco Zaremba von Radio Wadersloh. Zusammen mit Freunden hat er seinen eigenen Sender gegründet. Einen Internetkanal. Mit 24-Stunden-Programm.

Marco und seine Freunde senden auch mehrmals die Woche live. Zwischen 60 und 400 Leute hören dann zu. Sie berichten über Festivals vor ihrer Haustür und machen Interviews über Probleme in Wadersloh. Vieles davon noch freihändig und improvisiert. Schließlich gehen Marco und seine Radio-Kollegen noch zur Schule. Technisch aber ist Radio Wadersloh absolut ausgefuchst.

Hier deshalb die wichtigsten Tipps von Marco Zaremba, wie auch Ihr mit einem eigenen Internetkanal auf Sendung gehen könnt:

Für einen Internetkanal braucht Ihr…


Das Mischpult

Beim Kauf eines Mischpultes kommt es darauf an, was Ihr mit ihm machen wollt:
Wie viele Mikrofonkanäle braucht Ihr?
Wie viele Rechner habt Ihr, über die Musik laufen soll?
Braucht Ihr ein Studiotelefon?

Wir von Radio Wadersloh haben das KOOL SOUND Club 05 USB ausgewählt, weil es sich unseren Ansprüchen perfekt anpasst. Daran angeschlossen haben wir 2 PCs.

Klein, praktisch, gut: Das KOOL SOUND Club 05 USB

Zurück zur Übersicht


Der Hauptrechner

Der spielt hauptsächlich die Musik. Das geschieht über eine Radio-Automationssoftware. Außerdem sendet der Hauptrechner das Audio-Ausgangssignal aus dem Mischpult an unseren Server.

Die Schnitt- und Arbeitsstation

Dieser zweite Rechner funktioniert als Arbeitsstation für Co-Moderatoren. An ihm werden beispielsweise Interviews geschnitten oder Jingles erstellt. Man kann diese von dort aus dann direkt ins Radioprogramm einspielen. Zudem lässt sich auch Software für das Abspielen von Jingles installieren. Man kann die Arbeitsstation also auch als Cartwall nutzen.

Zurück zur Übersicht


Das iPad

Das iPad ist nicht unbedingt notwendig für eine Radiostation, jedoch sehr nützlich. Mit der richtigen Software dafür lässt es sich entweder zum DJ Pult, zur Cartwall oder zur Telefonanlage umfunktionieren.

Zurück zur Übersicht


MP3-Player oder sonstige Audiogeräte

Damit lassen sich Interviews und O-Ton-Aufnahmen direkt einspielen. Dafür braucht Ihr einen freien Anschluss am Mischpult.

Zurück zur Übersicht

Mikrofone

Wir nutzen günstige, aber sehr hochwertige Mikrofone von Alpha Audio. (Mikrofon Alpha ONE). Davon haben wir vier Exemplare. Drei davon sind auf Tischstativen angebracht. Das Hauptmoderator-Mikrofon hängt an einem Schwenkarm, weil der Moderator sich somit freier bewegen kann.

Immer flexibel am Mikro: Dank Alpha ONE am Schwenkarm.

Alle Mikrofone sind dynamische Mikrofone. Das bedeutet, sie haben sozusagen einen Verstärker eingebaut.

Zurück zur Übersicht

Dann braucht Ihr einiges an Radio-Computerprogrammen:

Die Radio-Automationssoftware

Wir benutzen die kostenlose, aber sehr hochwertige Radio Automationssoftware „RadioDJ. Diese steht einer teuren Automation um nichts nach und hat auch ein sehr ansprechendes Outfit. Sie lässt sich sogar so konfigurieren, dass sie immer den aktuell gespielten Titel in einer Textdatei speichert, die wiederum von der Streamsoftware benutzt werden kann, um den aktuellen Titel beim Hörer anzuzeigen.

Sendet, wenn der Moderator zur Schule muss: der "Radio DJ"

Die Stream-Software

Als Stream-Software benutzen wir den Dienst „BUTT, welcher es uns ermöglicht, die Ausgangssignale des Mischpultes direkt an unseren Server zu senden. Weiter Funktionen: Es lassen sich die Song-Namen entweder manuell oder per Textdatei bei den Hörern anzeigen.

Die Schnitt-Software

Als Schnittsoftware benutzen wir die Freeware „Audacity. Sie bietet vielfältige Möglichkeiten, unterschiedliche Audiospuren zu bearbeiten.

Zurück zur Übersicht


Der Server

Uns wurde freundlicherweise ein Server zur Verfügung gestellt. Dieser steht nicht bei uns, sondern dem Serveranbieter. Deswegen benutzen wir auch die Stream-Software.

Er läuft 24 Stunden / 7 Tage die Woche. Ermöglicht wird das durch eine Auto-DJ-Funktion.

Dabei werden die Songs, die gespielt werden sollen, einfach auf den Server hoch geladen und in zufälliger Reihenfolge wiedergegeben. Sobald die Stream-Software anfängt zu senden, deaktiviert sich die Auto-DJ-Funktion und der Live Stream wird gestartet. Betrieben wird der Server mit der Software „Shoutcast.

Zurück zur Übersicht


Extras

In unserem Studio stehen ansonsten noch 3 Monitore, eine Digitaluhr für genaue Uhrzeiten, ein komplexes Lautsprecher-System Marke Eigenbau und ein Fernseher.

Dies und das: 1.700 Euro stecken in Radio Wadersloh

Zurück zur Übersicht


Geld

Wir haben uns sehr lange den Kopf darüber zerbrochen, wie wir unser Hobby finanzieren sollen. Zahlt jeder einen monatlichen Beitrag? Suchen wir uns Sponsoren? Dann haben wir uns für beide Varianten entschieden:

Jeder von uns zahlt, wenn Neuanschaffungen anstehen, einen gewissen Beitrag dazu. Der Rest wir von unserem eigens eröffneten Konto genommen. Wie dieses Konto gefüllt wurde? Ganz einfach: Wir sind zu Unternehmen bei uns in der Region gegangen und haben eine Sponsoring-Anfrage gestellt. Schon die allererste Anfrage wurde eingewilligt.

Insgesamt haben wir bislang rund 1.700 Euro für unseren Radiosender ausgegeben.

Zurück zur Übersicht


Was Ihr sonst noch braucht:

… eine anständige und seriöse Internetseite und jede Menge Durchhaltevermögen und Engagement.

Wir von Radio Wadersloh wünschen euch, falls Ihr jetzt auch einen Radiosender aufmachen wollt, sehr viel Spaß und Glück, und hoffen, dass Ihr auch uns mal erwähnt, sollte Eure Station ein Erfolg werden.

Wenn Ihr sonst noch Fragen habt, dann lasst was hören!

Wir helfen Euch gerne.

Marco Zaremba von Radio Wadersloh http://radiowadersloh.jimdo.com
Service[at]radiowadersloh.de.vu

4 Kommentare

Eingeordnet unter Technik, Webradio

4 Antworten zu “Mit 14 schon Radiomoderator?

  1. Oliver

    Ein toller Beitrag, der mich mit 21 staunen lässt, wie weit ihr schon seid. 😉 Weiter so, euer preisgünstiger und gut durchdachter Aufbau hat mich sehr überzeugt.

  2. Manuel

    Wow, tolle Sache 🙂 Ein Freund und Ich haben nämlich auch jetzt in Planung einen Lokalen Webradiosender zu eröffnen… Aber noch kurz ne Frage : Wie macht ihr das mit den Gema und GVL Kosten? XD
    LG: Manuel

    • Witzig. Dazu wollte Marco schon lange einen Artikel schreiben. Ist nämlich wirklich nicht so einfach. Ich leite Deine Frage mal weiter. Hoffe, Marco kann Dir helfen. Grüße Sandra

    • Hallo Manuel, es freut mich, dass auch andere sich trauen, einen Lokalwebradiosender aufzumachen. Zur Gema Und Gvl Lizenzierung werde ich in kürze einen Beitrag veröffentlichen. Wenn dann noch Fragen offen sind kannst du mich auch gerne mal persönlich kontaktieren. Grüße Marco

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s